Imad Karim am 23. Juni (14 Uhr) in Maxhütte: „Die schleichende Islamisierung“

Wie Politikversagen unter Angela Merkel die Zukunft unserer Werte und unserer Lebensart gefährdet

Es ist uns gelungen, den bekannten Regisseur und Islamkritiker Imad Karim für einen Vortrag in der Stadthalle von Maxhütte-Haidhof zu gewinnen. Herrn Karims Filme als Regisseur, Drehbuchautor, Fernsehjournalist und Filmautor wurden in zahlreichen öffentlich-rechtlichen Sendern ausgestrahlt, Er ist libanesischer Herkunft und seit Ende 1977 in Südwestdeutschland ansässig. Aus Sorge um die Zukunft unserer freiheitlichen Kultur ist er in jüngerer Zeit als Kritiker der zügellosen Einwanderungspolitik bekannt geworden und tritt für eine offene Debatte ein: „Wir müssen den Menschen vermitteln, dass es nicht um ‚Rechte‘ oder ‚Linke‘, sondern um eine einzige Frage geht, nämlich: Wollen wir unsere pluralistische Gesellschaft, in der WIR entscheiden, wie und mit wem wir die Vielfalt gestalten wollen, behalten, oder wollen WIR zulassen, dass unsere Art zu leben vernahöstlicht und somit islamisiert wird?“

Als weiteren prominenten Gast freuen wir uns über die AfD-Bundestagsabgeordnete und Straubinger Kreisvorsitzende Corinna Miazga, die über ein Thema berichten wird, das sie derzeit auch im Bundestag beschäftigt: das Subsidiaritätsprinzip als politische Ordnungsstruktur – also das Gegenteil des Brüsseler Bürokratiemonsters. Während die Kanzlerin in der aktuellen Migrationsdebatte die Verantwortung durch eine „europäische Lösung“ nach Brüssel verschieben will (nachdem sie die zuvor bestehende europäische Ordnung im Alleingang abgeschafft hatte), wird immer offensichtlicher, dass die Missachtung des Subsidiaritätsprinzips der Kern des oben zitierten Politikversagens darstellt.

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste auf unserer Veranstaltung, auf der Sie auch einige unserer Oberpfälzer Stimmkreiskandidaten für die kommende Landtags- und Bezirkstagswahl kennenlernen können.