Kreisverband Regensburg

Rgbg

Der Kreisverband Regensburg wurde am 17.05.2013 gegründet.

E-Mail-Kontakt: regensburg@afd-opf.de

Ihr Kandidat für den Stimmkreis 304 (Regensburg Land) stellt sich vor

AfD Stammtisch in Regenstauf mit Besucherrekord

Regenstauf – 06.02.2018

Mit einer gehörigen Portion Stolz durfte der AfD-Kreisvorstand Regensburg am Dienstagabend, beim Metzgerwirt in Regenstauf, weit über 50 Mitglieder, Förderer und Interessierte zum Stammtisch begrüßen, darunter auch Dr. Felix Börner, Kreisvorsitzender Schwandorf/Cham sowie Reinhard Mixl, Direktkandidat LTW für den Stimmkreis Schwandorf (306).

Rekordverdächtig war jedoch nicht nur die Zahl der Besucher, auch die Themen des Abends hatten es in sich.  Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden und Stimmkreiskandidaten für die Landtagswahl, Dieter Arnold, informierte Armin Bauer (2. Stellv. Vorsitzender KV Rgbg)  über die Schließung der Sparkasse in Steinsberg sowie das Engagement des dortigen Bürgerforums (dem er selbst angehört) zum Erhalt der Sparkassen und der flächendeckenden Bargeldversorgung.

Zum Nachdenken regten die Vorstandsmitglieder Jakob Kerler und Klaus Piater mit Ihren Vorträgen zu den Themen Migration, Islamisierung und Koran an.

Das heißeste Thema des Abends jedoch hatten Bezirksvorsitzender Christian Paulwitz und Stimmkreiskandidat (Regensburg Stadt) Benjamin Nolte inne:
Den Bau der DITIB Moschee in Regensburg.
Paulwitz brachte die Gäste auf den aktuellen Stand und informierte die Interessierten auch darüber, dass zum Brief an den Stadtrat bisher keinerlei Reaktion erfolgte.
Nolte richtete nun das Wort an die Anwesenden, denn wie es sich in einer lebendigen, direkten Demokratie gehört, wollte er Meinungen und Gedanken sowie Vorschläge wie man als AfD in Regensburg mit diesem Thema umgehen wolle, direkt von den Mitgliedern hören und diskutieren.

Die Vorstandschaft des Kreisverbandes Regensburg bedankt sich herzlich für das zahlreiche Erscheinen und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

AfD-KV Regensburg startet Bürgertelefon

Regensburg 12.12.2017 – Die AfD will Ihre Stimme, am Telefon. Wir suchen den Dialog mit den Bürgern in und um Regensburg. Wir haben ein offenes Ohr für Sie – egal ob Sie Fragen zum Parteiprogramm haben, einen Ratschlag beim Umgang mit Behörden benötigen oder uns auf politische, gesellschaftliche oder soziale Missstände aufmerksam machen wollen, rufen Sie uns an, jeden Dienstag in der Zeit von 18 – 20 Uhr unter 0941-58436579 sind wir persönlich für Sie da, außerhalb dieser Zeiten rufen wir gerne zurück.

Stellungnahme zu den Vorfällen in der Nacht vom 13.01.2018

Die Vorfälle in Regensburg in der Nacht vom Samstag den 13.01.2018, bei denen in Regensburg insgesamt vier tätliche Angriffe auf Polizeibeamte erfolgten und bei denen sogar zwei Beamte schwer verletzt wurden, verurteilt der AfD Kreisverband Regensburg aufs Schärfste.

Es kann nicht sein, dass Polizisten in Ausübung ihrer Pflicht und bei der Wahrung der öffentlichen Sicherheit auf brutalste Art und Weise körperlich angegriffen werden. Der erhöhten Gewaltbereitschaft gegenüber dem staatlichen Exekutivorgan bzw. dessen Vollzugsbeamten muss mit allen Mitteln entgegengewirkt werden.

Der AfD Kreisverband Regensburg solidarisiert sich mit der Regensburger Polizei und möchte in diesem Zusammenhang auf das Parteiprogramm der AfD Punkt 3, „Innere Sicherheit und Justiz“, speziell Unterpunkt 3.3  verweisen

3.3 Angriffe auf Amtspersonen härter bestrafen

Der immer mehr um sich greifenden Aggressivität gegen  Amtspersonen im weiteren Sinne (Polizeibeamte, Feuerwehrangehörige und sonstige Rettungskräfte) ist dadurch zu begegnen, dass tätliche Angriffe auf diesen Personenkreis mit einer Freiheitsstrafe von mindestens drei Monaten zu ahnden sind. Hierzu sehen wir auch einen neuen Straftatbestand als erforderlich an, der Polizisten auch dann vor Angriffen besonders schützt, wenn diese Angriffe anlasslos erfolgen.

Kreisverband Regensburg besucht Strohhalm e.V.

Am 22.12.2017 machten sich neun Mitglieder des Afd Kreisverbandes Regensburg auf um in der Keplerstraße in Regensburg den Strohhalm e.V. zu besuchen, im Gepäck hatten sie nicht weniger als 40 Geschenktüten mit speziell für Obdachlose zusammengestellten Inhalt (dunkle Schokolade, Seife, Konserven ect.).

Von den Mitarbeitern der Einrichtung wurden die Spenden dankbar entgegengenommen. Die Not sei groß und die Zahl bedürftiger Menschen steige kontinuierlich. Zuwendungen jeglicher Art seien stets willkommen.

Was die AfDler an diesem Abend jedoch besonders freute war, neben der Möglichkeit sich in das Gästebuch des Hauses einzutragen, der Austausch mit den anwesenden Mitarbeitern des Strohhalms und ein Blick hinter die Kulissen des seit 2000 bestehenden Vereins.

Beim Verlassen der Begegnungsstätte erklärte Kreisverbandsvorsitzender Dieter Arnold: „Wir werden auf jeden Fall bald wieder eine Aktion starten, auch wenn es in einer reichen Stadt wie Regensburg nie und nimmer notwendig sein darf, dass eine derart verantwortungsvolle Aufgabe über Spenden, Mitgliedsbeiträge und Zuwendungen von einem Verein gestemmt werden muss!“

Nikolausaktion des AfD-KV Regensburg ein voller Erfolg!

Schon zum zweiten Mal in diesem Winter verteilten Mitglieder des AfD-Kreisverband Regensburg, Weihnachtstüten mit Schoko-Nikoläusen an die Bürger der Stadt Regensburg.  Der Andrang war enorm und das Feedback äußerst positiv.

In diesem Sinne wünscht der Kreisverband allen Regensburgern ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest

Bankverbindung:
Kontonummer: 26521120
BLZ: 75050000
Sparkasse Regensburg

IBAN:
DE83 7505 0000 0026 5211 20
BIC: BYLADEM1RBG

Verwendungszweck für Spenden:
Wahlkampfmittel KV Regensburg

Hinweis: Spenden und Mitgliedsbeiträge sind als Spenden an eine politische Partei nach § 34g EStG im besonderem Maße steuerlich begünstigt. Bis zu einer Obergrenze von 1650 € für Alleinstehende (3300 € für Ehepaare) werden Ihre Spenden steuerlich zu 50% direkt von Ihrer Steuerschuld abgezogen..

Die Kandidaten für Bezirk und Landtag (v.l.n.r.) Dieter Arnold, Tivadar Fenyvesi, Benjamin Nolte

Vorsitzender und Direktkandidat für die Landtagswahl

Dieter Arnold